Wissenschaft
Das Helmholtz Zentrum München verfolgt als Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt das Ziel, personalisierte Medizin für die Diagnose, Therapie und Prävention weit verbreiteter Volkskrankheiten wie Diabetes mellitus, Allergien und chronische Lungenerkrankungen zu entwickeln. Dafür untersucht es das Zusammenwirken von Genetik, Umweltfaktoren und Lebensstil.

Das Deutsche Zentrum für Diabetesforschung (DZD) mit fünf Partnerstandorten bundesweit hat als nationales Diabetesforschungszentrum die Aufgabe, durch die enge Verknüpfung von Grundlagen-, klinischer und angewandter Forschung neue Wege in der Prävention und Therapie des Diabetes aufzuzeigen. Die zielgerichtete Nutzung und Verknüpfung aller Forschungsdaten spielt dabei eine wichtige Rolle. Dafür sucht das DZD mit Sitz der Geschäftsstelle am Helmholtz Zentrum München zum nächst möglichen Zeitpunkt eine/n

Informatiker (m/w/d) 2020/0035

Ihre Aufgaben

  • Implementierung einer Neo4j-Graphdatenbank, Anpassung und Erweiterung des Graphmodells, Administration des Neo4j-Datenbank-Servers
  • eigenständige Erstellung und Anpassung von Cypher-Abfragen
  • Implementierung von Routinen zum automatischen Import und Export von (Meta)-Daten
  • Implementierung einer benutzerfreundlichen Oberfläche und Visualisierung der Daten
  • Einbinden von anderen (öffentlichen) Datenbanken
  • Eigenverantwortliches Erstellen und Betreuen von Hardware- und Softwarelösungen
  • Administration und Pflege von Servern des DZD (Unix)
  • eigenständige Durchführung der IT-Anbindung der DZD-Standorte

Ihre Qualifikation

  • abgeschlossene Berufs- oder Hochschulausbildung in einem relevanten Bereich (Fachinformatiker, (Bio-)Informatik, Medizinische Informatik etc.) oder vergleichbare Qualifikation

  • Erfahrung in der Entwicklung von Datenbanken, idealerweise Graphen-Datenbanken

  • idealerweise Erfahrung in der Verarbeitung biochemischer/medizinischer Daten

  • guter Einsatz von Python und R, idealerweise Cypher/SQL

  • idealerweise Erfahrung mit Techniken des maschinellen Lernens und/oder Frameworks

  • hohe Eigeninitiative, kreatives analytisches und problemlösendes Denken und guter Teamplayer

  • ausgezeichnetes Deutsch in Wort und Schrift


Wir bieten Ihnen

  • anspruchsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit mit Freiräumen
  • Möglichkeit etwas zu bewegen
  • umfangreiche und zielgerichtete Fortbildungsmaßnahmen
  • Vereinbarkeit von Privatleben und Beruf unterstützen wir mit: 
    • flexiblen Arbeitszeiten, Gleittagen, ohne Kernzeiten
    • 30 Tage Urlaub pro Jahr
    • betrieblichem Gesundheitsmanagement
    • KITA direkt am Campus
    • Elder Care sowie weiteren Beratungs- und Unterstützungsangeboten
    • Betriebliche Altersversorgung über die Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL)
    • vergünstigtes Jobticket (MVV und DB)

Der Standort München gilt mit seinen zahlreichen Seen und umgeben von den Alpen als eine der lebenswertesten Städte weltweit. Mit seinen erstklassigen Universitäten und Forschungsinstituten wird eine pulsierende und intellektuelle Atmosphäre geschaffen.

Als Träger des Total E-Quality Prädikats fördern wir die Chancengleichheit. Bewerbungen von Frauen sind willkommen. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Vergütung und Sozialleistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TV EntgO Bund). Grundsätzlich gibt es die Möglichkeit einer IT-Fachkräftezulage.

Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet. Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitfähig bzw. kann vollzeitnah besetzt werden.

Neugierig? Falls Sie noch Fragen haben, hilft Ihnen gerne Dr. Alexander Jarasch unter 089 3187- 3599 weiter.

Wir freuen uns auf Ihre vollständigen Bewerbungs­unterlagen über unseren Online-Bewerberfragebogen.

Dr. Alexander Jarasch

Deutsches Zentrum für Diabetesforschung

Geschäftsstelle am Helmholtz Zentrum München

Ingolstädter Landstraße 1

85764 Neuherberg bei München

 
Das Helmholtz Zentrum München ist Teil der Helmholtz-Gemeinschaft, Deutschlands größter Wissenschaftsorganisation. Insgesamt arbeiten derzeit 40.000 Menschen in 19 naturwissenschaftlich-technischen und medizinisch-biologischen Forschungszentren. Das jährliche Budget der Helmholtz-Gemeinschaft beläuft sich auf rund 4,7 Milliarden Euro.